• Galerie

    20 Jahre Freundeskreis

  • Aktuell

    Jubiläumskonzert Europachor

    Liebe Frau Wegmann,

    im Namen des Europachores Landshut möchte ich Sie und den Freundeskreis Landshut-Sibiu/Hermannstadt zu unserem Jubiläumskonzert anlässlich des 25 (+1) jährigen Bestehens recht herzlich einladen. Das Konzert findet am 05.11.2022 um 19:00 Uhr im Rathausprunksaal in Landshut statt.

    Zu diesem Konzert beehrt uns der Akademische Chor aus unserer Partnerstadt in Rumänien. 2017 waren wir dort zu Besuch im Rahmen unserer jährlichen Chorreise und haben in der dortigen Philharmonie ein gemeinsames Konzert veranstaltet. Beide Chöre haben dabei den Gefangenenchor aus Nabucco von G. Verdi gesungen und wir werden dies hier in Landshut wiederholen.

    Zum anderen musiziert mit uns die Blaskapelle aus Pinsdorf in Oberösterreich, Partnergemeinde von Altdorf. Ebenfalls 2017 haben wir in Gmunden an einem Konzert teilgenommen und das seltene Erlebnis einer Darbietung von Blasorchester und Chorgesang erlebt. Auch diesmal werden wir wieder gemeinsam auftreten.

    Ich möchte mich an dieser Stelle auch recht herzlich für die Mitarbeit zur Vorbereitung des Konzertes bei Ihnen und dem Freundeskreis bedanken.

    Wir sind uns sicher an diesem Abend einen musikalischen Leckerbissen nach dem anderen servieren zu dürfen. Kommen Sie und der Freundeskreis zahlreich zu uns ins Rathaus nach Landshut und verbringen Sie mit uns ein paar unvergessliche Stunden.

     

    Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

     

    Dr. Hans-Joachim Wypior

    Aignerstr. 3

    84166 Adlkofen

    hj.wypior@t-online.de

    Präsident des Europachores

     

  • Aktuell

    FESTPROGRAMM

  • Aktuell

    Schulmöbelspende

    Eine Schulmöbelspende der Gemeinde Ergolding/ Grundschule Piflas , bestehend aus 50Doppel- und 25 Einzeltischen, die durch den Freundeskreis Landshut-Sibiu/ Hermannstadt vermittelt wurde, erreichte gegen Ende des Jahres 2021 die Schüler der deutschen Abteilung der Grundschule Nr. 2 in Hermannstadt.
    Der Transport wurde von den Empfängern gut und reibungslos organisiert.
    Wir wünschen den Schülern viel Freude mit dem „neuen Mobiliar“und hoffen, dass sie die gute Lernatmosphäre genießen können.
    Vielen Dank an alle Beteiligten für ihre Mitarbeit!

    gez. Dorith Wegmann

  • Aktuell

    Bücherspende

    Kurz vor den Weihnachtsferien freuten sich die Grundschüler der Deutschen Abteilung der 15-ner Schule in Hermannstadt über eine größere Bücher- und Spielespende fürLeseanfänger , die der Freundeskreis Landshut- Sibiu übersandt hatte.

  • Aktuell

    Reise durch Siebenbürgen

    Wir wollen – so es die pandemische Lage erlaubt – unsere für 2020 geplante Reise nachholen. Vielleicht haben einige aus dem Freundeskreis Lust entspannt in netter Gesellschaft ein paar schöne Tage zu verbringen.

    1. Begegnung auf dem Huet Platz und Reise

    Die Begegnung auf dem Huet-Platz, die Corona bedingt ausgefallen ist, wird 2022 vom 20. – 22. Mai stattfinden. Anschließend planen wir eine Reise vom 23. – 29. Mai durch Siebenbürgen, unter der Leitung von Victoria Nitu und Dagmar Zink und die ärztlich von Dr. Monika Reiner betreut wird. Neben Bekanntem gibt es noch viel Unbekanntes zu entdecken. Aus dem Programm (La Valtori, Sambata de Sus (Kloster), – • Sambata de Jos – Besichtigung des Gestüts, • Cincsor – Orgelkonzert – • Abendessen • 1 Übernachtung in Cinscsor • Fogarasch – Besichtigung der Burg • Malmkrog – Besichtigung des Schlosses und der Kirche • Dumbraveni – Besichtigung der armenischen Kirche • Klausenburg • Ausflug nach Bontida • Weiterfahrt nach Sic – Casa Satului (“Das Tanzmuseum”) und die Schilflandschaft • Arcalia – Schloss und Dendrologischer Park • Rückfahrt nach Klausenburg • Turda • Besichtigung der Klamm in Turda • Fahrt über Rimetea zum Conacul Secuiesc • Gulasch im Conacul Secuiesc, Weinverkostung in Ciumbrud • Mühlbach – Besichtigung der Kirche und des Friedhofs , Hermannstadt • Rasinari/Straßenbahn (nur für unsere Gruppe) • Besichtigung Haus Cioran • Hohe Rinne • Käseverkostung • Besichtigung der alten Holzkirche • Besichtigung Grab C. Noica • Abendessen Michelsberg Fam. Henning • Alba Iulia mit Besichtigung der Zitadelle und Wachwechsel • Kelling (Besichtigung der Gräfenburg) • Dobring • Großau – Kirchenburg, Speckturm + Störche fotografieren , Rosia/Schlattner (evtl. Besuch des Gottesdienstes) • Holzmengen (Projekt- Romakinder) • Jidvei Weinprobe verspӓtetes Mittagessen • Baaßen •

    Bei Interesse melden Sie sich bitte bei
    Dagmar Zink bis Ende Januar 2022 an.
    (Tel. 0951-1978481 oder per Mail: dagmar.zink@web.de)

  • Aktuell

    „Die Zukunft hängt davon ab, was wir heute tun.“

    Mahatma Gandhi

    Wieder geht ein Jahr zu Ende, das uns als Gesellschaft sehr gefordert hat. Durch unser Tun können wir die Zukunft aber weiterhin positiv gestalten.

    In diesem Sinne wünschen wir Ihnen viel Optimismus aber in erster Linie eine besinnliche Weihnachtszeit mit Ihren Lieben, erholsame Feiertage und ein gesundes, glückliches neues Jahr 2022.

    Vorstand des Freundeskreises Landshut-Sibiu/Hermannstadt

  • Aktuell

    Liebe Mitmenschen

    Das Jahr neigt sich und verabschiedet sich mit Corona und tiefen Einblicken in die menschliche Natur.

    Wir wollen kurz innehalten und an die kommende Adventszeit und das Weihnachtsfest erinnern, das uns an die Geburt Jesu erinnert, die nichts mit Konsumzwang zu tun hat.

    Schenken möchte ich Euch einen Schneemann, einen seit Jahren tiefgekühlten, eine Erinnerung an winterlichen Schnee.

    „Der Snowman steht in der Fondation Beyeler und wurde von den Künstlern Fischli/Weiss 2016 entwickelt im November 2020 in den Gefrierschrank gesperrt.“

    Zum neuen Jahr 2022 wünsche ich Euch und Euren Lieben von ganzem Herzen Gesundheit, Mut und einen wachen, kritischen Geist

    Euer Karlheinz Rothenberger

  • Aktuell

    NATO Kommandozentrale in Hermannstadt eröffnet

    Hermannstadt – Die in die Hermannstädter Garnison verlegte NATO Kommandozentrale ist am 1. Juli auf dem Gelände der Militäreinheit in der Avrig-Straße eröffnet worden. Dem feierlichen Akt wohnten einem Bericht der Allgemeinen Deutschen Zeitung für Rumänien (ADZ) zufolge General Stabschef Daniel Petrescu, die Hermannstädter Bürgermeisterin Astrid Fodor, die Kreisratsvorsitzende Daniela Cîmpean an und der Präfekt Dorin Cretu bei. Generalstabschef Petrescu bezeichnete den Umzug als „strategische Entscheidung der geographischen Positionierung“, die dazu führen werde, dass „nach der Ansiedlung dieser Garnison auf der Karte der NATO Kommandozentrale viele Wege auf dem Europäischen Verkehrskorridor IV nach Hermannstadt führen werden“.

    Die Tätigkeit der internationalen Kommandozentrale werde sich als Gewinn für die Lokalgemeinschaft entpuppen, versicherte Petrescu und dankte den Herrmannstädtern vorab für Ihr Verständnis für die künftige Tätigkeit der NATO in der Stadt. Bürgermeisterin Astrid Fodor hieß die Multinationale Kommandozentrale Süd-Ost der NATO herzlich willkommen und hob mit Stolz hervor: „Hermannstadt erscheint ab heute auf der militär-strategischen Karte Rumäniens und der ganzen Welt“.

    Die Kommandozentrale wird nur vorübergehend in der Garnison in der Avrig-Straße ansässig sein. Laut ADZ-Bericht erfolgt die Umsiedlung in denen für Militärzwecke schon jahrelang genutzten Altbau in der Jungenwaldstraße/Calea Dumbrâvii, sobald alle logistischen und verwaltungstechnischen Vorbereitungen abgeschlossen sind. Das dazu notwendige Ausschreibungsverfahren im Gesamtwert von über 100 Millionen Euro hat das Verteidigungsministerium im Vorjahr eingeleitet. CS

    Siebenbürger Zeitung Folge 12